top of page

Mit der Yager-Therapie den Ursprung und nicht das Symptom behandeln!

Das ich den Stein aus dem Schuh nehme, wenn es drückt, ist für alle klar denke ich. Aber was mache ich, wenn ich gar nicht weiß, dass da ein Stein im Schuh ist! Diese Frage hat sich auch der amerikanische Professor für Psychiatrie Dr. Ed Yaeger gestellt. Dr. Yager wußte dass der Mensch 3 Funktionsebenen besitzt. Das (Wach)-Bewusstsein: Unser bewusster Verstand folgt einer klaren Ja-Nein-Logik. Sinneseindrücke werden mit bestimmten Erfahrungen abgeglichen. Daraus resultiert dann unsere subjektive Wahrnehmung. Der bewusste Verstand kann also niemals etwas Neues erschaffen. Unser Bewusstsein hat die Fähigkeit der Liebe, der Kreativität und der Intelligenz. Das Unterbewusstsein: Ist dein Archiv deiner Einflüsse und Lebenserfahrungen. Es ist nicht in der Lage, proaktiv zu handeln . Es ist wie ein RAM- Speicher. Es stellt dir Daten zur Verfügung, z. B. Sprache. Dein Unterbewusstsein ist veränderbar und reagiert auf Reize von Außen. Lernen und umlernen kann es nicht. Es ist der Bereich, der bei Hypnose angesprochen wird. Das höhere Bewusstsein: Dein Höheres- Bewusstsein, ist eine angeborene, geistige Instanz, die sich seiner Existenz bewusst ist. Es kann denken, schlussfolgern, Ursache und Wirkung in Beziehung setzen und Dinge erschließen. Das Höhere- Bewusstsein hat geistige Fähigkeiten, die weit über jene hinausgehen, die (Wach-)Bewusstsein und Unterbewusstsein haben. Diese übergeordnete Intelligenz ist wohlwollend, steuert die wichtigen Lebensfunktionen und sorgt für Ordnung. Es ist wie die CPU bei einem Computer, der Hauptprozessor. Es werden Befehle ausgeführt und Abläufe im System gesteuert. Es muss die Richtung und den Zweck vorgeben. Du würdest sonst nicht funktionieren. Das Ziel der Yager-Therapie ist es, mit diesem Höheren -Bewusstsein zu kommunizieren, um es zu beauftragen, das Problem zu lösen. Das Höhere- Bewusstsein wird in der Yager-Therapie mit Zentrum bezeichnet. Das Prinzip funktioniert so: Unser Leben wird zum größten Teil dadurch bestimmt, wie Lebenssituationen uns konditionieren. Jedes Verhalten und jeder Glaubenssatz kann neu erlernt werden. Du musst dir klar sein, dass es möglich ist, Konditionierungen zu verändern. Auch hier wieder der Vergleich mit einem Computer, der zwischendurch mal ein Update benötigt :) Du bist dir nur einen sehr geringen Teil deiner Fähigkeiten bewusst. Da das Höhere- Bewusstsein mit allen Teilen kommunizieren kann, ist es in der Lage, die Teile zu beeinflussen, zu informieren bzw. zu unterrichten und somit zu rekonditionieren, ohne dass das (Wach-)Bewusstsein davon etwas mitbekommen muss. Was bedeutet das für dich? Die Yager- Therapie, benötigt keine Trance wie in der Hypnose, sondern "nur " einen Entspannungszustand. Optimal bei den "Kontrolettis", die ganz ungern die Kontrolle abgeben können. Ein weiterer enormer Vorteil ist, dass dieses Verfahren Traumatisierungen lösen kann, ohne nochmal durch die Ursachensituation zu gehen. Eine Retraumatisierung ist nicht möglich. Der 3 Vorteil ist, dass der Therapeut das Problem gar nicht kennen muß. Heißt in der Umkehr, ich könnte es sogar bei Familie und Freunden anwenden. Anwendungsgebiete: Ängste, Wut, Phobie, Schuldgefühle, Asthma, Reizdarm, Migräne , chronische Schmerzen, Allergische -Reaktionen, Verdauungsstörungen, Schlafstörungen...

Aber immer mit der Voraussetzung, es ist ärztlich abgeklärt und es findet sich keine körperliche Ursache!


Die Yager-Therapie ist eine Kurzzeittherapie. In der Regel sind 3 Sitzungen nötig.


Hasst du noch Fragen? info@sonja-grammel.com

Dr. Ed Yager, amerikanischer Professor für Psychiatrie und Gründer der Yager- Therapie

24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


Beitrag: Blog2 Post
bottom of page